Infos fürs PJ

Mitmachen statt zuschauen

Wir sind ein modernes Krankenhaus der Regelversorgung in Trägerschaft der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz mit 298 Betten in fünf Hauptfachabteilungen und vier Belegabteilungen. St. Marienwörth ist onkologisches, gastroenterologisches, viszeralchirurgisches und diabetologisches Schwerpunktkrankenhaus. Darüber hinaus sind mit dem Darmzentrum Nahe und dem Brustzentrum Nahe zwei von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifizierte Organzentren am Haus ansässig. Eine (Tele-)-Stroke-Unit ist für die regionale Versorgung von Schlaganfallpatienten etabliert und unsere Palliativstation mit dem Palliativstützpunkt für die ambulante Versorgung von SAPV-Patienten stellt eine Besonderheit von St. Marienwörth dar. Während Ihres PJs haben Sie auf Wunsch auch die Möglichkeit, Kurzeinsätze bei unseren Kooperationspartnern (Pathologie, Labor, MVZ, Dialyse u.a.) zu absolvieren.

Das bieten wir Ihnen

Zeichenfläche 2
  • Aufwandsentschädigung von 350,-- Euro/Monat
  • Learn&Earn
  • vergünstigte Wohnmöglichkeiten auf dem Gelände
  • Parkplätze zu Mitarbeiterkonditionen
  • kostenloses Mittagessen in der hauseigenen Cafeteria
  • Berufskleidung
  • freier Internetzugang
  • Bibliothek mit Fachbüchern und -Zeitschriften
  • PJ-Raum mit Zugang zu elektronischen Medien und Datenbank "Up to date"

Innere Medizin

Zeichenfläche 2

Unsere Abteilung kümmert sich,  auf der Grundlage unseres christlichen Leitbildes, um Patienten mit Erkrankungen des nahezu gesamten internistischen Spektrums. Das Krankenhaus St. Marienwörth ist vom Land Rheinland-Pfalz als onkologischer, gastroenterologischer, (viszeralchirurgischer), diabetologischer (Typ I und II)  Schwerpunkt sowie als Fußzentrum anerkannt, eine regionale Stroke Unit wird vorgehalten.

Zunächst werden Sie für 6 Wochen auf einer unserer Normalstationen eingesetzt und damit Teil des  jeweiligen Behandlungsteams (Assistenzarzt/-ärztin und Oberarzt/-ärztin). Abgesichert durch diese 1:1-Betreuung werden Sie (natürlich immer unter Aufsicht) auch  „eigene“ Patienten betreuen. Ziel ist es den Alltag, die Herausforderungen und die Arbeitsabläufe einer/eines Assistenzarztes/-ärztin so gut wie möglich kennen zu lernen.

Danach geht es in die Rotation: Hierbei durchlaufen Sie die  Interdisziplinäre Notaufnahme, die Stroke Unit, die Intensivstation und die Onkologie/Palliativstation. Selbstverständlich dürfen Sie gerne, sofern es Ihre sonstigen Aufgaben zulassen oder nicht gerade Fortbildungen sind,  jederzeit bei den Untersuchungen und Eingriffen in den Funktionsabteilungen  dabei sein und ggf. bei diesen assistieren. Dass Sie dabei auch praktische „skills“ erlernen, versteht sich bei uns von selbst. Trotz vorhandenem Blutentnahmedienst wird sicherlich auch das Punktieren von venösen Gefäßen nicht zu kurz kommen, haben Sie diesbezüglich also keine Angst.

Um Sie an den auf Sie zukommenden Arbeitsalltag heranzuführen, möchten wir Sie ermuntern auch Wochenend- und Nachtdienste  mitzuarbeiten, dazu gehört auch ein Einsatz auf dem Notarzt-Einsatz-Fahrzeug. Im Rahmen unseres Lean&Earn Progamms können Sie zusätzlich die Arbeit unserer Assistenzarzte/-ärztinnen unterstützen und sich dabei ein "Zubrot" verdienen.

Ergänzend zu unserem Spektrum haben Sie in  unserer Klinik auf Wunsch die Möglichkeit für einige Tage  in eng mit uns zusammenarbeitenden Praxen und Einrichtungen (Dialysepraxis, Pathologie, Radiologie) zu hospitieren. Sollte es bei den Hospitationen durch Sicherheitsmaßnahmen wegen der Coronavirus-Pandemie zu Einschränkungen kommen, bitten wir Sie uns das nachzusehen.

Sollten Sie an der ganzen Breite der Inneren Medizin interessiert sein, können wir Ihnen versichern, dass Sie diese bei uns in kollegialer Atmosphäre kennen lernen werden.

Dass wir übrigens keine Schwierigkeiten hatten, schon einige Ihrer Kommilitonen davon zu überzeugen, nach dem PJ (und dem Staatsexamen) Teil unseres Kollegiums zu werden und Ihre Ausbildung bei uns zu beginnen, spricht hierbei vielleicht am besten für sich. 

Wir freuen uns auf Sie!

Leistungsspektrum:

- Gastroenterologie
- Kardiologie
- Intensivmedizin
- Stroke Unit (Schlaganfalleinheit)
- Diabetologie (Diabeteszentrum Typ I + II)
- Onkologie/Palliativmedizin
- Interdisziplinäre Zentrale Notaufnahme

 

PJ-Mentor Innere Medizin

Dr. Hendrik Lengfeld
Oberarzt Innere Medizin
Tel. (0671) 372-1226
E-Mail: hendrik.lengfeld(at)marienwoerth.de

Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie

Zeichenfläche 2

Unsere Abteilung deckt ein sehr großes operatives Spektrum in beiden Teilgebieten ab. Es werden in der Allgemein- und Viszeralchirurgie bis auf Transplantationen und Ösophagusresektionen alle viszeralchirurgischen Eingriffe durchgeführt, sehr viele davon minimal-invasiv. Das Spektrum der Unfallchirurgie umfasst die gesamte moderne Extremitätenchirurgie sowie Osteosynthesen am Becken, Kyphoplastien und die Endoprothetik von Schulter, Hüfte und Knie.

Ihr Einsatz im Chirurgischen Tertial findet zu 3 Teilen in der Allgemein- und Viszeralchirurgie, Unfallchirurgie und Interdisziplinären Zentralen Notaufnahme statt.
Sie erhalten einen festen Rotationsplan und Sie werden ab dem ersten Tag Teil des  jeweiligen Behandlungsteams (Assistenzarzt/-ärztin und Oberarzt/-ärztin). Sie nehmen an allen Visiten und Besprechungen der Abteilung teil. Sie sind Teil des OP-Teams.  Es geht sofort praktisch los. Sofern Sie keinen Unterricht haben, ist Ihr Tagesablauf der eines Assistenzarztes/-ärztin.

Uns liegt daran, Ihr enormes theoretisches Wissen in praktische ärztliche Tätigkeit umzusetzen. An jedem Schritt der Patientenversorgung von der Sprechstunde oder der Notaufnahme, Bettenstation, OP, Entlassung und Nachbehandlung werden Sie aktiv beteiligt.

Wir möchten insbesondere, dass Sie

  • im Studium und Famulaturen erlernte Untersuchungstechniken bei Patienten mit chirurgischen Krankheitsbildern vertiefen.
  • vom Symptom zur Diagnose, von der Diagnose zur chirurgischen Therapie denken und planen lernen.
  • die häufig bestehenden Berührungsängste mit der Chirurgie verlieren. So sollen Sie unter unserer Anleitung erste Erfahrungen mit dem Skalpell machen und unter Aufsicht Wunden nähen, mit Drainagen verschiedener Art umzugehen lernen und Punktionen durchführen und Verbände machen dürfen.

Dabei lassen wir Sie nicht alleine. Durch die feste Zuordnung zu einem Assistenzarzt/-ärztin und Oberarzt/-ärztin haben Sie praktisch eine 1:1-Betreuung. Nutzen Sie die Zeit in der Chirurgie für sich - auch gerade wenn Sie nicht Chirurg/-in werden wollen. Sie wissen später dann „was Chirurgen so machen“ und was mit Ihren Patienten geschieht, wenn Sie operiert werden müssen.

Vielleicht wollen Sie aber auch Chirurg-/in werden. Sie wären nicht der/die Erste, der/die nach dem chirurgischen Tertial am Krankenhaus St. Marienwörth seine/ihre Weiterbildung bei uns beginnt. Sprechen Sie die Kollegen an und fragen Sie nach deren Erfahrungen.

Der Chefarzt Herr PD Dr. med. Markus Paschold und der Leiter der Unfallchirurgie Herr Dr. med. Peter Garay haben entsprechende Weiterbildungsermächtigungen für die Basischirurgie, Viszeralchirurgie und Unfallchirurgie.

Wir freuen uns auf Sie!

PJ-Mentor Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie

Johannes Nikolay
Oberarzt Chirurgie
Tel. (0671) 372-1391
E-Mail: johannes.nikolay(at)marienwoerth.de

Anästhesiologie

Zeichenfläche 2

Die anästhesiologische Abteilung ist für die perioperative Betreuung der Patienten sämtlicher operativer Haupt- und Belegabteilungen zuständig. Alle gängigen modernen Anästhesieverfahren werden angeboten. Neben Vollnarkosen wird eine breite Palette von Regionalanästhesieverfahren eingesetzt (Peridural-, Spinalanästhesie, periphere Blockaden). Neben der  interdisziplinären Intensivstation werden vier zentrale OP-Säle versorgt.

Gemeinsam mit der Inneren Abteilung betreut die Anästhesieabteilung die Patienten der Intensivstation, die 1998 mit 7 Betten in Betrieb genommen wurde (Gesamtbettenzahl 14). Hier werden anästhesiologischerseits hauptsächlich postoperative sowie traumatologische Patienten betreut. Das gesamte  Spektrum der zeitgemäßen Monitoring- und Therapieverfahren einschließlich Beatmungstherapie wird vorgehalten.

Die operativen Patienten werden schmerztherapeutisch von der anästhesiologischen Abteilung mitversorgt, hauptsächlich mit regionalanästhesiologischen Katheterverfahren (z. B. Peridural-, Plexuskatheter, einschließlich Patienten gesteuerter Analgesieverfahren (PCA)). Der Anästhesieabteilung obliegt auch die Versorgung der Geburtshilfe und Gynäkologie. 

Studierende im Praktischen Jahr haben die Möglichkeit, den Notarzt zu begleiten und so auch die außerklinische Notfallmedizin kennenzulernen.

PJ-Mentor Anästhesiologie

Dr. Frank Liebezeit
Oberarzt Anästhesiologie
Tel. (0671) 372-1586
E-Mail: frank.liebezeit(at)marienwoerth.de

Psychosomatik

Zeichenfläche 2

Die Psychosomatik ist die Lehre von den bio-psycho-sozio-noetischen Wechselwirkungen in der Entstehung, dem Verlauf und der Behandlung  menschlicher Krankheiten. Der Patient als sich selbst und die Welt interpretierendes Individuum steht im Mittelpunkt dieser personzentrierten Medizin, sowohl im Sinne einer gelebten ärztlichen Haltung, als auch im Sinne einer konkreten und spezifischen medizinischen Fachdisziplin. Wie die Fachbezeichnung „Psychosomatische Medizin und Psychotherapie“ oder auch „Psychotherapeutische Medizin“ verraten, werden hier psychotherapeutische Methoden in den medizinischen Kontext gezielt integriert. 

Unsere Abteilung für Akutpsychosomatik bietet als Psychosomatik und Psychotherapie im KrankenhausSt. Marienwörth ein überwiegend regionales Versorgungsangebot in enger Vernetzung mit niedergelassenen Ärzten und Psychotherapeuten sowie Psychosomatischen Spezial- und Rehakliniken.

Stationäre Psychotherapie ist nicht nur quantitativ sondern qualitativ anders als ambulante Psychotherapie. Kernleistungen der Kliniken für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie sind nämlich die psychosomatischen Komplexbehandlungen. Diese sind gekennzeichnet durch eine definierte psychosomatisch-psychotherapeutische Differenzial- Diagnostik und eine hohe Dosis  multimodaler (verbaler und non-verbaler) Psychotherapie, gleichzeitig und integriert mit fachärztlich qualifizierter somatischer (Internistischer) Versorgung. Auch eine leitliniengerechte psychopharmakologische Mitbehandlung können wir auf Facharztniveau gewährleisten.

Unser ausgedehnter Konsiliardienst ermöglicht die frühzeitige Identifikation, Motivation und Erstbehandlung von Patienten mit psychosomatischen und somatopsychischen Störungen in den Nachbarabteilungen. Er erstreckt sich inhaltlich auch umfangreich auf andere psychische und psychiatrische Störungen. Der psycho-onkologische Liaison-Dienst bezieht sich als intensivierter Konsildienst wesentlich auf die Tumorzentren und die Abteilung für Onkologie und Palliativmedizin.

PJ- Studenten mit Wahlfach Psychosomatik kennen das Fach Psychosomatik  und Psychotherapie bereits aus Famulaturen oder sind zumindest an einem vertieften  Einblick in unser Fach interessiert.
Sie werden während ihres Einsatzes durchgehend von fachärztlichen Mentoren betreut und angeleitet. Psychologischen Psychotherapeuten ergänzen und unterstützen die Mentoren dabei.

Folgende Aspekte des Faches können PJ-Studenten gut auf der Psychosomatischen Station von uns lernen bzw. hier kennenlernen:

  • Erhebung der bio-psycho-somatischen und biographischen Anamnese
    und des phänomenologisch-psychopathologischen Befunds
  • Störungsklassifizierung  (ICD 10)
  • Psychometrie (Selbst- und Fremdbeurteilung)
  • Verhaltens- und Bedingungsanalyse
  • Fallkonzeption und Behandlungsplanung
  • Verlaufs-Monitoring und psychosomatische Visiten als Zimmervisiten und als multidisziplinäre Fallbesprechung
  • Arzt-Patient-Beziehung
  • Psychotherapie als Einzeltherapie und als Gruppentherapie
  • Nonverbale Psychotherapieverfahren (Kunsttherapie und Feldenkrais)
  • Kennenlernen und anwenden eines etablierten Entspannungsverfahrens einzeln und in der Gruppe
  • Teilnahme an und Durchführung von psycho-edukativen Kleingruppen zu den Bereichen :  (meta-) kognitive Kompetenzen, emotionale Kompetenzen, somatische Kompetenzen, soziale und kommunikative Kompetenzen
  • Besonderheiten der Körperlichen Untersuchung von Psychosomatischen Patienten
    ( unter der Leitung/ Anleitung der internistischen Fachärztin der Abteilung )

Für den Konsil- und Liaisondienst gilt:

Studenten können nach Absprache den psychosomatischen und psychiatrisch-psychopharmakologischen Konsildienst in die bio-medizinischen Abteilungen des Krankenhauses begleiten, ebenso wie den psychoonkologischen Konsildienst in die Tumorzentren bzw. die onkologisch-palliativmedizinische Station.

PJ-Mentor Psychosomatik

Farshad Amani
Funktions-Oberarzt Akutpsychosomatik
Tel. (0671) 372-1252
E-Mail: farshad.amani(at)marienwoerth.de
 

PJ-Mentorin Psychosomatik

Dr. Maria Puth-Herbster
Funktions-Oberärztin Akutpsychosomatik
Tel. (0671) 372-1252
E-Mail: maria.puth-herbster(at)marienwoerth.de

Kontakt

Zeichenfläche 2

Prof. Dr. Volker Schmitz
Ärztlicher Direktor
Chefarzt Innere Medizin
PJ-Beauftragter
Tel. (0671) 372-1226
E-Mail: volker.schmitz(at)marienwoerth.de
 

Jutta Gräff
Studierendensekretariat
Tel. (0671) 372-1226
E-Mail: pj(at)marienwoerth,de

Noch Fragen? Dann wenden Sie sich unter der Telefonnummer (0671) 372-1226 gerne an unser Studierendensekretariat. Oder Sie machen mit den einzelnen Mentoren der Fachgebiete am besten per Mail  einen konkreten Gesprächstermin aus. Wir freuen uns auf Sie!

Video "PJ am Krankenhaus St. Marienwörth" (externer YouTube-Link)

Sie haben noch Fragen?
Christina Lapp (clapp(at)students.uni-mainz.de), Tabea Wieler (twieler(at)students.uni-mainz.de) und Laura Kazakis (l-kaz(at)web.de) stehen gerne zur Verfügung!

Zentrale Rufnummern

Bitte wählen sie aus:

Zentrale

Telefon: (0671) 372-0

Telefax: (0671) 372-1500

Aktuelles

Anfang Juli durften sich Bruder Bonifatius Faulhaber, Vorstandsvorsitzender der Franziskanerbrüder…

Anfang Juli führten Dr. med. Christoph Meister und Dr. med. Peter Garay erstmals am Krankenhaus St.…

Da in der Kapelle St. Marienwörth in der Mühlenstraße nach wie vor keine öffentlichen Gottesdienste…

Diese Webseite verwendet Cookies.

Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Datenschutz Impressum