Sektion Unfallchirurgie und Endoprothetik

Über uns

Die Sektion Unfallchirurgie und Endoprothetik gibt es seit 2016. Leiter der Sektion ist Dr. med. Peter Garay, Facharzt für Chirurgie, Unfallchirurgie, spezielle Unfallchirurgie und Fußchirurgie. Dr. Garay ist von den Be-rufsgenossenschaften auch zur Behandlung von Arbeitsunfällen zugelassen (D-Arzt). Die Oberärzte der Sektion sind Martina Schwan, Dr. Maruan Chichakli und Anton Suriyakumar, alle Oberärzte sind Fachärzte für Unfallchirurgie und Orthopädie.

Unser Spektrum

Frakturversorgung

Die Behandlung von Unfallverletzten erfolgt nach den Prinzipien der AO (Arbeitsgemeinschaft Osteosynthese) und dem neuesten Kenntnisstand der modernen Traumatologie, der Lehre zur Behandlung von Unfallverletzungen. Dabei reicht das Behandlungs-spektrum von einfachen Verletzungen wie zum Beispiel Prellungen und Verstauchungen bis hin zu komplizierten Mehrfachverletzungen, die einen operativen Eingriff notwendig machen. Die direkte Versorgung von Verletzungen erfolgt in unserer interdisziplinären Notaufnahme und wird von erfahrenen Ärzten und kompetentem Pflegepersonal durchgeführt.

Neben der Versorgung frischer Verletzungen der Extremitäten sowie osteoporotischer Verletzungen und deren Spätfolgen werden darüber hinaus auch Zweiteingriffe bei schlechter Knochenbruch-heilung, bei Fehlstellungen oder Arthrose sowie anderen Unfallfolgen vorgenommen. 

Gelenkersatz

Im Bereich der Endoprothetik wird mit modernster Technologie eine hochwertige Versorgung bei Knie-, Hüft- und Schultererkrankungen durchgeführt und physiotherapeutisch begleitet. Die häufigste Er-krankung der Gelenke ist die sogenannte Arthrose, eine vorzeitige Abnutzung des Gelenkes in Knie, Hüfte oder Schulter. In einem fortgeschrittenen Stadium des Gelenkverschleißes ist eine Totalendoprothese, also ein künstliches Gelenk, oft die einzige Behandlungs-option. Aber auch chronisch-entzündliche Gelenk-erkrankungen, die Folgen von Unfallverletzungen oder Durchblutungsstörungen können den Gelenkersatz notwendig machen, um Schmerzfreiheit und Bewegungsfähigkeit wiederherzustellen.

Gelenkspiegelung

Die sogenannte Arthroskopie oder auch Gelenkspiegelung ist ein minimalinvasiver Eingriff, bei dem es mittels eines bleistiftdünnen Endoskops mit Minikamera möglich ist, durch sehr kleine Schnitte einen Gelenkschaden zu beheben. Insbesondere Meniskus- und Knorpelschäden können durch diese „Schlüssellochchirurgie“ effektiv und sehr schonend für den Patienten behandelt werden.

Wirbelsäule

An der Wirbelsäule wird das moderne Verfahren der Ballonkyphoplastie eingesetzt, die bei Wirbelbrüchen und bei durch Osteoporose bedingten Schmerzen durch Aufrichtung des Wirbelkörpers und die Einspritzung eines speziellen Knochenzements eine rasche Mobilisierung, deutliche Beschwerdebesserung und eine entsprechende Rückgewinnung der Lebensqualität verspricht.

Hand- & Fußchirurgie

Über die anspruchsvolle Behandlung von Unfallverletzungen hinaus werden zahlreiche geplante Operationen im Bereich der Fußchirurgie durchgeführt. Hierzu zählen unter anderem die Korrektur von Fehlstellungen.

Eine weitere Expertise ist die operative Versorgung beim Diabetischen Fußsyndrom in Zusammenarbeit mit dem Diabetes-Zentrum der Abteilung für Innere Medizin unseres Hauses und der Fußambulanz der Diabetologischen Schwerpunktpraxis Bosenheim.   ​

Die unter Berücksichtigung funktioneller und ästhetischer Gesichtspunkte angewandte Handchirurgie erlaubt die Wiedergewinnung von Form und Funktion bei zahlreichen Krankheitsbildern, wie zum Beispiel dem Karpaltunnelsyndrom, dem Morbus Dupuytren (einem Krankheitsbild, das sich durch eine fortschreitende Bewegungseinschränkung der Fingergelenke kennzeichnet) sowie Arthrosen der Handwurzel und der Finger.

Das Team

Dr. med. Peter Garay
Sektionsleiter

Facharzt für Chirurgie, Unfallchirurgie,
spezielle Unfallchirurgie, Fußchirurgie,
Facharzt für Notfallmedizin, D-Arzt

Martina Schwan
Oberärztin (derzeit in Elternzeit)
Fachärztin für Unfallchirurgie und Orthopädie

Dr. med. Maruan Chichakli
Oberarzt
 
Facharzt für Unfallchirurgie und Orthopädie,
spezielle Unfallchirurgie, Fußchirurgie

Anton Suriyakumar
Oberarzt

Facharzt für Unfallchirurgie und Orthopädie

Nina Schwab-Jensen
Assistenzärztin

Dennis Grunow
Assistenzarzt

Ann-Kathrin Degen
Assistenzärztin

Ablauf der Sprechstunde

Zur weiteren Diagnostik und zur Vorbereitung einer möglichen Operation vereinbaren Sie bitte in unserer OP Sprechstunde unter der Telefonnummer (0671) 372-1620 einen Termin für unsere Endoprothetik-Sprechstunde.​

Dort wird der zuständige Facharzt unter Einbeziehung der Vorbefunde des einweisenden Arztes mit Ihnen die einzelnen Optionen ausführlich besprechen. Dabei erläutert er den Ablauf von Anmeldung über die eigentliche Operation mit stationärem Aufenthalt und der anschließenden Nachsorge / Anschlussheilbehandlung bis zur erneuten Vorstellung in der Sprechstunde ausführlich. 

​Im Rahmen der OP-Vorbereitung wird dann die Blutentnahme sowie die Abstriche zur MRSA-Diagnostik zum Schutz der anderen Patienten durchgeführt.  Im Anschluss erfolgt ein Narkosegespräch mit unseren Anästhesisten.

​Sollte bei Ihnen eine MRSA-Besiedlung festgestellt werden, so wird vor der geplanten Operation mit entsprechenden Gegenmaßnahmen begonnen. Im Anschluss werden erneut Abstriche entnommen. 

Youtube
Leitender Arzt
Dr. med. Peter Garay
Oberärzte4
Assistenzärzte3
Tel.: (0671) 372-1350 oder -1620
Fax: (0671) 372-1480
E-Mail: unfallchirurgie(at)marienwoerth.de