Veranstaltungen

Vorträge im Rahmen des "Bad Kreuznacher Gesundheitsforums" 2018 in der zweiten Jahreshälfte

Veranstaltungsort: Haus des Gastes, Kurhausstraße 22 - 24, 55543 Bad Kreuznach
Eintritt frei

 

19.09.2018, 19 Uhr 
Moderne Therapie- und Operationsverfahren für Knie- und Hüftgelenk
Was ist Arthrose? Wann ist welche Therapie notwendig? Was kann der Patient vorbeugend tun?  Wann ist eine Operation notwendig und was kann ich von einer Operation erwarten? Diese und weitere Fragen beantworten die Experten Dr. Peter Garay und Dr. Christoph Meister vom Krankenhaus St. Marienwörth in Bad Kreuznach. 

Referenten:
Dr. med. Peter Garay, Facharzt für Allgemeine Chirurgie, Unfallchirurgie, Spezielle Unfallchirurgie, Fußchirurgie und Leiter der Sektion Unfallchirurgie und Endoprothetik am Krankenhaus St. Marienwörth und
Dr. med. Christoph Meister, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Facharzt für Chirurgie, Spezielle Orthopädische Chirurgie, Sportmedizin und Konsiliararzt mit dem Spezialgebiet Endoprothetik von Knie- und Hüftgelenk am Krankenhaus St. Marienwörth

In Zusammenarbeit mit dem Krankenhaus St. Marienwörth, der Volkshochschule Bad Kreuznach und der Gesundheit und Tourismus für Bad Kreuznach GmbH (GuT)


24.10.2018, 19 Uhr
Schluckbeschwerden, ist das gefährlich?

Über die Physiologie des Schluckvorgangs und Möglichkeiten der Diagnostik sowie der Therapie

Referenten:
Dr. med. Sebastian Dippold, Praxis für HNO-Heilkunde Bad Kreuznach im Ärztehaus St. Marienwörth und
Ulrike Hemberger, Logopädin, Abteilungsleitung Logopädie und Ergotherapie am Krankenhaus St. Marienwörth

In Zusammenarbeit mit dem Krankenhaus St. Marienwörth, der KISS Mainz, Büro Bad Kreuznach, der Volkshochschule Bad Kreuznach und der Gesundheit und Tourismus für Bad Kreuznach GmbH (GuT)

 

28.11.2018, 19 Uhr 
Komplementärmedizin – was kann ich selbst als Patient mit einer Tumorerkrankung noch tun?
Der leitende Oberarzt  Robert Gosenheimer und Privatdozent Dr. Ralph Mücke geben einen Überblick über wissenschaftlich überprüfte ergänzende Verfahren zur unterstützenden Behandlung von Nebenwirkungen durch Operation, Chemo- und Strahlentherapie.  Aktuelle Studien belegen u. a. die positive Wirkung von Vitamin D, Selen und Honig. Auch Sport und Entspannungsverfahren wie Meditation, Yoga und Qi-Gong tragen zur Steigerung der Lebensqualität während und nach der Therapie bei.
Die Selbsthilfegruppen Frauenselbsthilfe nach Krebs, Selbsthilfegruppe CED & Darmkrebs und Deutsche ILCO e.V., Gruppe Bad Kreuznach, stellen sich vor und informieren

Referenten:
Robert Gosenheimer, Leitender Oberarzt der Onkologie- und Palliativstation im Krankenhaus St. Marienwörth und Leiter des Palliativstützpunktes Rheinhessen-Nahe und
PD Dr. med. Ralph Mücke, Facharzt für Strahlentherapie, Strahlentherapie RheinMainNahe am Krankenhaus St. Marienwörth


In Zusammenarbeit mit dem Krankenhaus St. Marienwörth, Brustzentrum Nahe, Darmzentrum Nahe, der KISS Mainz, Büro Bad Kreuznach, der Volkshochschule Bad Kreuznach und der Gesundheit und Tourismus für Bad Kreuznach GmbH (GuT)