Aktuelles

MVZ Nahe erweitert sein Angebot

Seit 1. Januar dieses Jahres gibt es mit Anna-Lena Breitenbach Verstärkung für das MVZ Nahe am Krankenhaus St. Marienwörth. Neben  Dr. Jan Krög und Daphne Fournell, die als Internisten eine hausärztliche Versorgung anbieten, gehört nun auch  Anna-Lena Breitenbach als Psychologische Psychotherapeutin zum Team.

Die aus Süddeutschland stammende Therapeutin hat an der Universität Koblenz Landau ein Psychologie-Studium absolviert und zunächst in der beruflichen Rehabilitation für Menschen mit psychischen Erkrankungen gearbeitet. Während ihrer anschließenden Aus- und Weiterbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin im St. Franziska-Stift in Bad Kreuznach hat sie umfassende Einblicke in verschiedene Krankheitsbilder und in die Methoden der Gruppen- und Einzeltherapie gewonnen. Nach ihrer staatlichen Prüfung mit vertiefter Ausbildung in Verhaltenstherapie ist Anna-Lena Breitenbach im Jahr 2018 in die Abteilung für Akutpsychosomatik unter der Leitung von Dr. Holger Rennollet am Krankenhaus St. Marienwörth gewechselt.

„Wir stellen immer wieder fest, dass der Bedarf an ambulanten psychologischen Behandlungen sehr groß ist“, erläutert Helmut Ziegler, Verwaltungsdirektor des Krankenhauses St. Marienwörth. „Deshalb haben wir uns darum bemüht, hier im MVZ zur Schließung dieser Versorgungslücke beitragen zu können.“ Und auch aus Sicht der Abteilung für Akutpsychosomatik ist die ambulante Behandlung im Hinblick auf die Vorbereitung eines stationären Aufenthaltes und die anschließende Weiterbehandlung von großer Bedeutung, wie Dr. Holger Rennollet, Chefarzt der Akutpsychosomatik am Krankenhaus St. Marienwörth, ergänzt.

Künftig wird Anna-Lena Breitenbach neben einer halben Stelle in der stationären Abteilung die andere Hälfte ihrer Arbeitszeit für ambulante Patienten im MVZ Nahe zur Verfügung stehen. „Ich freue mich darauf, Patienten auf diesem Weg künftig über eine längere Wegstrecke hinweg behandeln zu können“, erklärt sie.

Terminabsprachen für den Bereich der psychologischen Psychotherapie erfolgen aktuell ausschließlich über die Telefonnummer (0671) 372-1094 zu folgenden Zeiten:  Di. 8.00 – 8.50 Uhr und Do. 13.30 – 14.20 Uhr.

Zentrale Rufnummern

Bitte wählen sie aus:

Zentrale

Telefon: (0671) 372-0

Telefax: (0671) 372-1500

Aktuelles

„Schlaganfall – Vorsorge, Diagnostik und Therapie“

Zur jährlich stattfindenden Fortbildung Brustkrebs hatten sich im Bad Kreuznacher Fürstenhof über 60…

Diagnose Darmkrebs und Lebermetastasen

Diese Webseite verwendet Cookies.

Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Datenschutz Impressum