Aktuelles

Leitungswechsel im MVZ Nahe

Verwaltungsdirektor Helmut Ziegler (M.) mit dem alten Leiter des MVZ, Karl Kerwer (l.) und seinem Nachfolger Dr. Marco Nietsch (r.).

Am 01. Januar 2013 hat das Medizinische Versorgungszentrum Nahe (MVZ Nahe) am Krankenhaus St. Marienwörth eröffnet. Seit Anfang Juli hat nun Dr. Marco Nietsch die ärztliche Leitung des MVZ übernommen, da Karl Kerwer wie von vorneherein geplant den wohlverdienten Ruhestand antritt. Dr. Raimund Stengel, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, wird weiterhin im MVZ tätig sein.

„Wir freuen uns sehr, dass wir Dr. Nietsch für diese Aufgabe gewinnen konnten. Er ist sozusagen ein Eigengewächs und hat uns nicht nur fachlich, sondern auch mit seiner hohen sozialen Kompetenz überzeugt", erklärt Verwaltungsdirektor Helmut Ziegler. Von November 2003 bis September 2011 hat Dr. Marco Nietsch seine Facharztausbildung in der Inneren Abteilung von St. Marienwörth absolviert, bevor er die Weiterbildung zum Geriater in der Geriatrischen Fachklinik Rheinhessen-Nahe begonnen hat. „Es ist für die Verzahnung zwischen stationärem und ambulantem Bereich natürlich von Vorteil, dass ich die Abläufe im Krankenhaus so gut kenne", so Marco Nietsch. „Der Wechsel in den ambulanten Bereich gibt mir die Chance, als Hausarzt einen langfristigen Patientenkontakt aufzubauen und Menschen wirklich über Jahre zu begleiten. Ich freue mich darauf, diese wichtige Aufgabe mit dem hervorragenden Team hier vor Ort übernehmen zu dürfen."

Helmut Ziegler dankte Karl Kerwer nicht nur für seine langjährige Tätigkeit im Sinne der Patienten, sondern auch für die konstruktive Zusammenarbeit beim Aufbau des MVZ: „Mit Karl Kerwer hatten wir einen Partner, der den Weg von der Hausarztpraxis zum Medizinischen Versorgungszentrum konsequent mit uns gegangen ist. Dafür herzlichen Dank und natürlich alles Gute für den kommenden Lebensabschnitt."

Das MVZ Nahe ist für Kassen- und Privatpatienten im Haus St. Elisabeth in der Mühlenstraße 37 zu finden. Patientinnen und Patienten können sich mit und ohne Überweisung möglichst nach Terminvereinbarung unter der Telefonnummer (0671) 33757 an die Fachärzte wenden.

Zentrale Rufnummern

Bitte wählen sie aus:

Zentrale

Telefon: (0671) 372-0

Telefax: (0671) 372-1500

Aktuelles

Am jeweils ersten Dienstag im Monat findet um 18 Uhr der digitale Elterninfoabend mit dem…

Am Abend des 19. Mai haben sich die Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz mit Bruder Bonifatius…

Was kann ich selbst dazu tun?

> Broschürenservice

Publikationen

Hier finden Sie Flyer & Broschüren zum Download.