Aktuelles

Bad Kreuznach leuchtete

Auf Initiative der Aktion „Wir sind Kreuznach“ fand am Samstagnachmittag vor dem 1. Advent eine Lichteraktion statt.

Unter dem Motto „Wir brennen für unsere Stadt und für den Zusammenhalt in Bad Kreuznach“ wurde mit verschiedenen Aktionen auf die Bedeutung einer lebendigen Stadt und den Beginn der Adventszeit aufmerksam gemacht.

Die leuchtenden und liebevoll gestalteten Schaufenster in der Innenstadt und drei in der Dämmerung illuminierte zentrale Gebäude erfreuten die vielen Besucher. In der Kreuzkirche, der Pauluskirche und in der Kapelle St. Marienwörth fanden besinnliche Gottesdienste statt. So entstand in der Stadt ein Gefühl des Zusammenhaltes in Zeiten der Corona-Pandemie und verbreitete Hoffnung.

Bruder Bonifatius Faulhaber, Superior des Konvents der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz an St. Marienwörth und Priester, zelebrierte den Gottesdienst in der Kapelle unter dem Motto „Licht ist Hoffnung“. Dr. Matthias Bussmann, Medizinischer Vorstand der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz, gestaltete einfühlsam den musikalischen Rahmen an der Orgel und mit seinem Gesang. Anschließend fand eine Lichterprozession zum Marienplatz auf dem Gelände des Gesundheitszentrums Nahe statt.

„Der Zusammenhalt ist in dieser Zeit ganz besonders wichtig, alle sind auf die funktionierende Gemeinschaft angewiesen. Wir sind von der symbolischen Aktion sehr angetan und haben uns gerne beteiligt“, so Bruder Bonifatius Faulhaber.

Zentrale Rufnummern

Bitte wählen sie aus:

Zentrale

Telefon: (0671) 372-0

Telefax: (0671) 372-1500

Aktuelles

Der Vorsitzende des Freundschafts- und Fördervereines, Ralf-Dieter Kanzler, durfte gemeinsam mit…

Bruder Bonifatius Faulhaber verlässt Bad Kreuznach und wird zum 14. Februar 2021 Superior der…

Rund um das Thema Krebs, insbesondere Krebs des Bauchraumes, beantwortet  der Chefarzt der…

Diese Webseite verwendet Cookies.

Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern.
Für anonymistierte Webanalysen nutzen wir Matomo.
Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung. Hier können Sie auch jederzeit Ihre Cookie-Einstellungen anpassen.

Datenschutz Impressum