Aktuelles

Kreuznacher Zentralwäscherei spendet 2.000 Euro zur Anschaffung eines Inkubators

W. Kamptz, Dr. G. Heim, Baby Nico, I. Liebig, H. Schmitt

Die Kreuznacher Zentralwäscherei unterstützt das Krankenhaus St. Marienwörth auch in diesem Jahr mit einer Spende von 2.000,-- Euro.
"Wir halten es schon seit Jahren so, dass wir auf Weihnachtspräsente für unsere Geschäftspartner verzichten und stattdessen lieber soziale Einrichtungen unterstützen, wobei wir unsere Partner in einem entsprechenden Weihnachtsbrief über die Spendenprojekte informieren. In diesem Jahr sollen insbesondere Kinder von unserer Zuwendung profitieren. Deshalb helfen wir gerne bei der Anschaffung eines weiteren Inkubators für die Neugeborenen-abteilung des Krankenhauses St. Marienwörth“, erklärt Heiko Schmitt, Assistent der Geschäftsführung der Kreuznacher Zentralwäscherei. Das in der Industriestraße ansässige Unternehmen arbeitet seit Jahren mit den Einrichtungen der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz zusammen und hat im letzten Jahr das Haus St. Josef in der Mühlenstraße unterstützt.

Herr Dr. med. Gabor Heim, Chefarzt der Gynäkologie und Geburtshilfe am Krankenhaus St. Marienwörth, erläutert: "Ein Inkubator wird umgangssprachlich oft als „Brutkasten“ bezeichnet und kommt bei Früh- und Neugeborenen zum Einsatz, die eine Unterstützung beim Start ins Leben benötigen. Im Inkubator können Vitalfunktionen überwacht und unterstützt werden und eine dem Mutterleib ähnliche Umgebungssituation geschaffen werden, um vor allem auch die Wärmeregulierung zu sichern. Ein solches Medizingerät kostet in der Anschaffung rund 8.000,-- Euro, so dass mit der Spende schon mal ein beträchtlicher Teil davon finanziert werden kann. Derzeit stehen zwei Inkubatoren zur Verfügung, wobei einer davon im nächsten Jahr ersetzt werden muss. Dabei wird die Spende der Kreuznacher Zentralwäscherei helfen."

„Wir freuen uns sehr, dass die Kreuznacher Zentralwäscherei diesen Wunsch unserer geburtshilflichen Abteilung unterstützt und bedanken uns recht herzlich dafür. Damit kann die Ausstattung der Abteilung weiter verbessert werden - zugunsten der Sicherheit unserer kleinen Patientinnen und Patienten“, erklären Wolfgang Kamptz, Pflegedirektor, und Frau Isabella Liebig, Kinderkrankenschwester des Krankenhauses St. Marienwörth.

 

Zentrale Rufnummern

Bitte wählen sie aus:

Zentrale

Telefon: (0671) 372-0

Telefax: (0671) 372-1500

Aktuelles

Dr. med. Michael Bracko referierte Anfang August in seinem Vortrag „Ohnmacht und Bewusstlosigkeit“…

Zweiter Kurs im Träger der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz

Hepatitis kann nicht warten!